FamilienZelt

Sicherheitsmaßnahmen

Die Zelttüren stehen ab 19. Mai 2021, unter folgenden Auflagen, offen:
Hände waschen
Wir halten uns an die Verordnung vom Bundesgesetzblatt
(Ausgegeben am 10. Mai 2021 214. Verordnung: COVID-19-Öffnungsverordnung )
und an die Empfehlungen des BKA zur Durchführung von Elternbildung (Stand 19. Mai 2021)

 

Du möchtest gerne an einer Veranstaltung oder einem Kurs vorort vom Familienzelt teilnehmen?

 

Grundsätzlich gilt:

  • Man muss sich für alle Veranstaltungen anmelden (Registrierungspflicht)!

  • 3-G-Nachweis (Zutritt nur für getestet, genesene oder geimpfte Personen) 

  • Das Tragen einer FFP2 Maske indoor, ab dem vollendeten 14. Lebensjahr.

  • Abstand von min. 2m, zu Personen die nicht im selben Haushalt wohnen, einhalten.

Untenstehend findet ihr nähere und ausführlichen Informationen.

 

Hygiene:

  • Beim Ankommen umgehend und unaufgefordert Hände waschen oder desinfizieren -  beim Eingang und allen Türen vom FamilienZelt (VAZ - Veranstaltungszentrum Raaba-Grambach) stehen Desinfektionsmittel bereit.​​

Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr, das wäre:

  • ein Nachweis über ein negatives Ergebnis eines SARS-CoV-2-Antigentests zur Eigenanwendung, der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem (QR-Code) erfasst wird und dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen darf

  • ein Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines Antigentests auf SARS-CoV-2, dessen Abnahme nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen darf

  • ein Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Ergebnis eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2 (PCR-Test), dessen Abnahme nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen darf

  • eine ärztliche Bestätigung über eine in den letzten sechs Monaten überstandene Infektion mit SARS-CoV-2, die molekularbiologisch (mittels PCR-Test) bestätigt wurde

  • ein Nachweis über eine mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 erfolgte

  • ein Nachweis über neutralisierende Antikörper, der nicht älter als drei Monate sein darf

Kann ein Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr nicht vorgelegt werden, ist ausnahmsweise ein SARS-CoV-2-Antigentest zur Eigenanwendung unter Aufsicht des FamilienZelt-Teams oder der Referent*innen möglich. Wir bitten hier dringend selbst den Test mitzubringen!

Maskenpflicht:

  • Das Tragen von einer (selbst mitgebrachten) FFP2 Maske gilt für das Personal, die Referent*innen und die Teilnehmer*innen.

    • Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr müssen keinen Mund-Nasenschutz tragen!

    • Ab dem vollendeten 6. Lebensjahr muss einen eng anliegender Mund-Nasenschutz getragen werden.

    • Ab dem vollendeten 14. Lebensjahr eine FFP2 Maske.

    • Schwangere Frauen dürfen einen eng anliegenden Mund-Nasenschutz tragen.

 

Wer aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen kann, muss ein ärztliches Attest mit sich führen.

Abstandsregel indoor und outdoor:

  • Jederzeit sind ein Sicherheitsabstand von min. 2m, zu Personen welche nicht im selben Haushalt leben, einzuhalten! 

  • Zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplatz rasch einnehmen.

  • Bei Kursen die indoor stattfinden, wie z.B. Yoga & die Phasen des Frauseins, darf die Maske am Platz abgenommen werden.

Sonstige Maßnahmen:

  • Die Referent*innen informieren die Teilnehmer*innen am Anfang des Vortrags oder Workshops, bzw. in der ersten Einheit eines Kurses über die aktuellen Corona-Maßnahmen im FamilienZelt.

 

  • Wir begrüßen uns mit einem freundlichen Lächeln und "Hallo", aber ohne Händeschütteln oder einer Umarmung.

  • Beim Husten/Niesen: Bitte unbedingt die Ellbogen-Beuge vorhalten. 

​​

  • Alle verwendeten Materialien oder Spielsachen, sowie die Räumlichkeiten, werden regelmäßig desinfiziert und gereinigt.

  • Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen wird regelmäßig gelüftet.

  • Alle Teilnehmer*innen werden in eine Kontaktliste eingetragen, die im Falle einer auftretenden Corona-Infektion an die zuständige Behörde weitergeleitet wird. Ab einer gewissen Teilnehmer*innenanzahl sind wir verpflichtet die Daten auch schon vorab an die Bezirksverwaltungsbehörde weiterzuleiten.

  • Bitte bei Krankheitssymptomen zu Hause bleiben und sich an das Gesundheits-Telefon 1450 wenden.

  • Das FamilienZelt verfügt über ein COVID-19-Präventionskonzept und eine COVID-19-Beauftragte (diese Person verfügt über Kenntnis des COVID-19-Präventionskonzepts sowie der örtlichen Gegebenheiten und der organisatorischen Abläufe.) Der COVID-19-Beauftragte dient als Ansprechperson für die Behörden und hat die Umsetzung des COVID-19-Präventionskonzepts zu überwachen.

 

Wir appellieren auch an die Eigenverantwortung jedes Einzelnen, sowie die Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen, und bitten sehr darum alle Sicherheitsmaßnahmen selbstständig und mit bestem Gewissen einzuhalten.

 

Eltern haben dafür Sorge zu tragen, dass ihre Kinder altersadäquat

über die Hygiene-Regeln aufgeklärt werden und den Sicherheitsabstand einhalten.

Kontrollierte_Selbsttests_auch_freitags.

Wichtige Telefonnummern: