FamilienZelt Adventkalender

22. Zelttürchen

Schutzengel Massage

Beitrag von Michaela Pichler

(FamilienZelt-Referentin)

Stell dir vor du bist ein Engerl.

Du fliegst über die Welt und siehst und erlebst viel (über Tageserlebnisse sprechen).
Das ist ganz schön anstrengend für deine Flügerl.

 

Du, mein Engerl, bist müde und deine Flügerl sind auch müde
-> Handflächen auf die Schulterblätter legen und etwas Druck abgeben (solange es euch gut tut).

 

Deine Flügerl sind auch ganz verspannt und fest. Wir machen sie gemeinsam wieder locker und weich
-> Hände auf die Schulterblätter legen und ganz sachte im Kreis bewegen

 

Deine Flügerl sind ganz zerzaust, die streichen wir wieder glatt
-> Mit der flachen Hand langsam die Schulterblätter in die Breite streichen (mind. 5x)

 

Du, mein Engerl, magst vielleicht auch noch an deinen Schultern und Oberarmen gestreichelt werden
->Je nach Belieben die Massage ausweiten

 

Deine Flügerl wollen vor allem auch an den Rändern geputzt werden
-> An der Kante der Schulterblätter mit je zwei Fingern kreisende Bewegungen machen.

 

Am Ende streichen wir deine Flügerl nochmal glatt – das fühlt sich gut und entspannend an!
-> Mit den gespreizten Fingern die Schulterblätter von oben bis unten/außen durchstreichen (mind.5x)

 

Du, mein Engerl, bist müde und deine Flügerl sind auch müde
-> Handflächen auf die Schulterblätter legen und etwas Druck abgeben. (solange es euch gut tut)

Die ganze (Wohlfühl-)Babymassage zum Ausdrucken findet ihr hier:

Michaela Pichler_Bild_Rückenmassage Baby